Ein einfaches Wohlfühlrezept für kalte Tage

Warmer Kürbissalat – so lecker wie gesund

Die Tage werden kürzer, die Temperaturen eisiger und die Abende kuscheliger. Mollige Wollpullover, Socken und Decken sorgen für Gemütlichkeit. Aber auch aktivierende Gerichte, die den Körper von innen wärmen und die Abwehrkräfte stärken, sind jetzt eine wahre Wohltat.

Mein leckerer Favorit für kalte Tage

Der warme Kürbissalat enthält saisonale Zutaten und aktivierende Gewürze, die ordent-lich einheizen. Ich finde den Hokkaido-Kürbis nicht nur köstlich, sondern auch praktisch, weil die Schale einfach mitgegessen werden kann. Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalzium und Kalium – im Kürbis steckt viel Wertvolles. Und das Gute: Die Gewürze in diesem Gericht haben einen wärmenden Effekt, sie fördern die Durchblutung, die Ver-dauung, die Funktion der Leber und Galle. Dazu gibt es noch eine Portion Vitamin C durch den Wirsing und die Orange.

Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit und herrlichen November!
Ihre Julia.

Warmer Kürbissalat

Zutaten für 2 Personen:
100 g braune Linsen,
700 g Hokkaidokürbis
200 g Wirsing
2 Knoblauchzehen
1 EL Currypulver
½ TL Ceylon-Zimt
2 TL Honig
Saft einer halben Orange
Etwas Essig
Salz & Pfeffer
1 Orange
1 TL Gemüsebrühe

Zubereitung:
Die Linsen in ungesalzenem Wasser nach Packungsanleitung kochen. In der Zwischenzeit den Kürbis waschen, halbieren und die Kerne entfernen. 700 g Kürbis abwiegen und in längliche, 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. In einer Pfanne Ghee oder Öl erhitzen und die Hokkaidoscheiben bei mittlerer Hitze von allen Seiten braten, bis sie fast weich sind. Zum Schluss das Currypulver zugeben und in der Pfanne kurz rösten. 200g Wirsing waschen und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit 100 ml Wasser und 1 TL Gemüsebrühe zum Kürbis geben. Die Knoblauchzehen hacken oder in einer Knoblauchpresse zerkleinern. Zum Schluss zusammen mit dem Zimt in die Pfanne geben und alle Zutaten gut durchmischen. Aus Orangensaft, Essig und Honig sowie Salz und Pfeffer eine Salatsoße anrühren und beim Servieren über den Salat träufeln. Mit Orangenscheiben servieren.